Donnerstag, 25. April 2013

Die ersten Blütenbilder ...

Zur Zeit gibt es im Garten jede Menge zu tun, man könnte den ganzen Tag dort verbringen. Gestern war ich bis in die späten Abendstunden zugange. Und heute möchte ich Euch die ersten Blütenbilder zeigen. Wundert Euch nicht über die Regentropfen auf manchen Fotos. Bei uns hat es seit Tagen nicht geregnet, die Tropfen kommen vom Gießen.
Zauberhafte Ranunkelblüte, sehr schön auch das strahlende Blau der Kaukasus-Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) im Hintergrund

Ich bin sehr froh, dass ich bei dieser Ampelpflanze nicht widerstehen konnte. Ein Angebot zum Schnäppchenpreis, und ist diese Blütenfülle der Hornveilchen nicht wunderschön ?
Trotz der warmen Temperaturen schauen die meisten Primeln noch gut aus.
Das Terrassenbeet schaut noch recht kahl aus, aber allmählich treiben die Stauden und Rosen aus. Lediglich die Kaukasus-Vergissmeinicht, Tulpen und Narzissen sorgen für etwas Farbe und natürlich die in die Lücken gepflanzten Primeln.
Sind wir nicht ein schönes Tulpen-Trio ?
Die weißen Blüten der Ranunkel (Ranuculus asiaticus) finde ich besonders faszinierend, sie gehören zur Familie der Hahnenfußgewächse.
Die Blüten der Bergenien, die auch Wickelwurze genannt werdne, schauen aus wie kleine Glöckchen. Diese Staude ist sehr robust und pflegeleicht, die Blätter eignen sich auch hervorragend als Füllmaterial für Blumensträuße.

Sonntag, 21. April 2013

Frischer Pflücksalat

Am 9. April habe ich die ersten Jungpflänzchen für dieses Jahr vom Markt geholt und in unser Frühbeet gepflanzt. Bei den milden Temperaturen der vergangenen Woche ist der Pflücksalat sehr schnell gewachsen, so dass wir heute die ersten frischen Blätter ernten können. Im Gegensatz zum Kopfsalat bildet der Schnitt- bzw. Pflücksalat keinen Kopf aus, sondern lose Blattrosetten, und die Blättern können nach und nach und je nach Gebrauch von außen nach innen geerntet werden.

Eichblatt: zarte rote bzw. hellgrüne Blätter, nussartiger Geschmack
Lollo Rosso: rote, stark gekrauste Blätter 

Lollo Bionda: grüne, stark gekrauste Blätter

Der Schnabel- bzw. Harlekinsalat ist eine Weiterzüchtung des Eichblattsalates.
Gewundert und gefreut habe ich mich, dass der Rucola-Salat den Winter im Frühbeet überstanden hat und inzwischen auch schon erntereif ist.
  
Hier die Entwicklung:
Von links nach rechts: Roter und grüner Eichblattsalat, Lollo Rosso, grüner und roter Schnabelsalat.
 
Stand 19. April 2013
Stand 16. April 2013
Stand 14. April 2013

Donnerstag, 18. April 2013

Endlich Frühling

Nach einem sehr langen und trüben Winter, ist nun endlich der Frühling eingekehrt. Es tut der Seele gut, endlich wieder im Garten werkeln zu können.
Die Kübelpflanzen stehen seit Sonntag (7. April 2013) an der frischer Luft, nur das Bougainvillea-Hochstämmchen habe ich noch etwas länger im Keller gelassen.

Inzwischen sind alle umgetopft, geteilt und in frischer Erde und mit gelben und blauen Hornveilchen und Stiefmütterchen unterpflanzt, da sie ja doch noch recht kahl aussehen. Allerdings sehe ich Probleme bezüglich meiner Drainage: Ich verwende seit einigen Jahren Korken, die sich wunderbar eignen, da sie auch nicht so schwer sind. Die Winzer steigen allerdings vermehrt auf Schraubverschlüsse um, so dass es nur noch wenige Weinflaschen mit Korken gibt.

Durch die milden Temperaturen kommen in den Beeten immer mehr Stauden zum Vorschein, die Sträucher und Bäume bekommen allmählich Blätter, die Forsythien stehen bereits in voller Blüte und das Blau der Gedenkemein schaut zauberhaft zum frischen Grün aus.
Im Terrassenbeet bringen bunte Primeln Farbe ins Spiel, und in den Töpfen dürfen meine geliebten Ranunkel nicht fehlen. Sind diese Blüten nicht ein Gedicht ?


In diesem Sinne wünsche ich Euch einen wunderbaren Start in das Gartenjahr 2013 !
Genießt die warmen Sonnenstrahlen und den Zauber der Natur.

Herzlichst
Eure Anke

Mittwoch, 10. April 2013

Winterurlaube in Italien

Auch wenn wir alle sehnsüchtig auf den Frühling und mildere Temperaturen warten, damit man endlich richtig in die neue Gartensaison starten kann, möchte ich Euch noch ein paar Schneebilder von unseren Skiurlauben in Italien zeigen. 

 Wer gerne mehr erfahren möchte, schaut auf unserer Reiseseite vorbei, unter Madonna di Campiglio/Folgarida und Gröden gibt es ausführliche Reiseberichte und jede Menge Fotos. 

Berghaus Friedrich August auf 2300 Meter Höhe, im Hintergrund der Langkofel
Ausblick aus unserem Zimmer (Richtung Pozza die Fassa)
Die Zottels: Seit Jahren werden hier oben schottische Kühe gezüchtet
Aussichtsterrasse auf dem Rifugio Lagazuoi (2752 m), Falzarego-Pass
Piste vom Lagazuoi (2752 m) nach Armentarola
Die Col Rodella-Hütte: Klein, aber irre gemütlich
Skipisten und jede Menge Schnee
Herrlicher Sonnenschein, super Schnee. Was will man mehr ?
Oben auf dem Passo Groste

Blick vom Passo Groste (2444 m)
Abendstimmung auf der Friedrich August Hütte
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...