Donnerstag, 28. August 2014

Admiral auf Echinacea

Der Admiral (Vanessa atalanta) ist ein gern gesehener Gast im Garten. Mitte August hatten wir das Vergnügen und konnte ihn auf der Echinacea-Blüte beobachten.
Man findet ihn z. B. am Sommerflieder und an Herbstastern, und eine besondere Vorliebe hat er für  Fallobst. Vielleicht haben wir ihn durch unsere Mirabellen (die Ernte war bzw. ist dieses Jahr gigantisch) in unseren Garten gelockt, auch wenn ihn diese Blüte des Roten Sonnenhutes (Echinacea purpurea) sehr begeistert hat.
Durch seine orangerote Zeichnung ist der Falter, der zur Familie der Edelfalter gehört, unverwechselbar.
Der Admiral ist wie der Distelfalter ein Wanderfalter, das bedeutet, dass er jedes Jahr aus dem Süden einwandert, da er unseren Winter nicht überlebt. Die eingewanderten Admirale legen ihre Eier an Brennesseln ab und sterben. Die neue Generation schlüpft im Spätsommer und versucht im September/Oktober den Rückweg über die Alpen nach Süden.
Ist er nicht ein besonders schönes Exemplar ?

Freitag, 15. August 2014

Bougainvillea, Hortensie, Pflaumen und vieles mehr

Seit Mitte der Woche haben wir sehr unfreundliches Wetter, sehr viel Regen und nur wenig Sonnenschein. Und frisch ist es auch geworden, aber für Sonntag ist ja schon wieder Besserung in Sicht.
Links unsere Hortensie, die in den Rhododendron wächst und deren weiße Blüten beim Verblühen einen rosa Schimmer bekommen. Es treiben auch schon wieder neue Triebe mit Blütenknospen aus. Ansonsten in den Beeten viele Kirschlorbeeren (die erst kürzlich wieder zurückgeschnitten werden mussten), Glanzmispel, Flieder, Lebensbaum und viele Stauden wie z.B. die blühenden Herbstanemonen.
Mein Bougainvillea-Hochstämmchen steht in voller Blüte, nach dem Winter muss ich jedes Mal bangen, ob es wieder austreibt. Und wenn dann auch noch die herrlichen Blüten erscheinen, ist das immer eine Riesenfreude.
Ihre Blütenfarbe ist weiß und nicht wie man vermutet pink, denn das sind "nur" die farbigen Hochblättern.
Es stehen jeweils drei Blüten zusammen, deswegen wird die Bougainvillea auch Drillingsblume genannt.
Hier noch ein Blick in den Garten, rechts das Terrassenbeet und im Hintergrund der Pflaumenbaum.
Unser alter Pflaumenbaum hängt voller Früchte, ein dicker Ast ist schon abgebrochen, ich konnte ihn aber noch stützen und die Früchte hoffentlich retten.
Im Gegensatz zur Mirabelle, deren Ernte bereits begonnen hat, brauchen die Pflaumen noch ein wenig. Ich hoffe, dass nicht zu viele von den herrlich dicken Früchten bewohnt sind.
Und ein Foto vom Terrassenbeet darf natürlich auch nicht fehlen *grins*

Sonntag, 10. August 2014

Ein Sommerabend im August ...

Vergangenen Donnerstag haben wir am späten Abend noch eine Kleinigkeit gegrillt, und als die Auberginen auf dem Grill schmorten, habe ich ein paar Fotos gemacht:
Unsere Terrasse mit den Kübelpflanzen und dem Topfgarten, auf der Fensterbank wachsen die Kräuter.
Blühendes Terrassenbeet mit Sonnenbraut, Echinacea, Cosmea, etc.
In den Beeten blühende Herbstanemone und weiß blühende Hortensie.
Einige Kübelpflanzen wie Wandelröschen-Hochstämmchen, Solanum in weiß, Canna (Blumenrohr) in gelb, roter Hibiskus, Schönmalven-Hochstämmchen und Oleander.
Der Topfgarten mit Oleander, Blaues Halskraut (Trachelium caeruleum), Solanum, Gazanien (Mittagsblumen), Wandelröschen (Lantana camera), etc.
Terrassenbeet mit Sonnenbraut Waltraud, Blut-Weiderich, blauer Lobelie, Sonnenhüten, Schmuckkörbchen, etc.
Links die Tomaten, hinten die Paprika und in der Mitte von beiden die üppig blühende Canna.
Schaut Euch unsere Tomatenpflanzen an ? Ist das nicht eine Wucht ? So viele Früchte !!!

In diesem Sinne wünsche ich allen meinen Bloglesern noch einen wundervollen Restsommer.

Herzliche Grüße 
Eure Anke

Montag, 4. August 2014

Kleiner Fuchs auf Wandelröschen

In unseren Balkonkästen wachsen reingelbe Wandelröschen kombiniert mit weißem Solanum und blauer Fächerblume. Die Wandelröschen werden gerne von Schmetterlinge besucht, ein Grund mehr, wieso ich sie so gerne mag. Abgesehen davon sind sie aber auch sehr pflegeleicht und robust und werden kaum von Schädlingen befallen.

Anbei eine kleine Fotoserie mit dem Kleinen Fuchs (Nymphalis urticae), der auch Nesselfalter genannt wird:

Sonntag, 3. August 2014

Blütenimpressionen der Sonnenbraut

Die Sonnenbraut Waltraud (Helenium Waltraud) ist immer wieder ein schöner Hingucker im Staudenbeet, ich mag ihre strahlenden Blüten sehr gerne. Die Insekten mögen sie auch sehr, sogar ein Marienkäfer hat Gefallen an ihr gefunden.

Samstag, 2. August 2014

Blütenpracht der Herbstanemone

Fast überall bei uns im Garten blühen die Herbstanemonen (Anemone hupehensis), ich mag sie sehr gerne, auch wenn man aufpassen muss, dass sie sich nicht zu sehr vermehren, da sie sehr starkwüchsig sind. Es gibt verschiedene Sorten und die Farbpalette reicht von Weiß über Rosa und Pink bis zu Purpurrot. Es ist eine sehr robuste Staude, und die Herbst-Anemone 'Robustissima'
(Anemone tomentosa 'Robustissima') ist wohl die bekannteste unter ihnen und macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist eine Bienenweide, wie man an den folgenden Bildern gut erkennen kann:
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...