Montag, 16. Oktober 2017

Zum Geburtstag

... hat mich mein Mann mit diesem zauberhaften Strauß verwöhnt. 
 
 
 
 

Freitag, 15. September 2017

Herbstlicher September

Zur Zeit hat man den Eindruck, dass sich der Sommer schon verabschiedet hat, denn es ist sehr herbstlich geworden. Ziemlich frisch in der Nacht und auch am Tage, wenn die Sonne nicht scheint. Und  viel, viel Regen, die letzten beiden Tagen hat es fast durchgeregnet. Anfang September war es noch etwas freundlicher.
5. September gegen 7.30 Uhr: Ich mag diesen Blick von der Terrasse sehr, sehr gerne.
 
  Die strahlenden Blüten der Gazanie (Mittagsgold), sie öffnen ihre Blüten nur bei Sonnenschein.

 Einige meiner Kübelplfanzen wie Cannas und Oleander.
 
 3. September gegen 11.30 Uhr nach einem Regenschauer: Der Topfgarten blüht noch wunderbar.

  Herrliche Hortensienbälle, sind diese Blüten nicht ein Gedicht ?
 
Diesen Blick auf frisches Grün und viele, viele Blüten können wir genießen, wenn wir auf unserer Terrasse sitzen.  
Die Hortensien blühen noch wunderbar, einige Blüten haben sich schon verfärbt, andere musste ich abschneiden. Und es kommen sogar noch neue Triebe.
 
Die hintere Ecke in unserem Garten bezeichne ich immer als "Wald", da es dort etwas wilder zugeht. Neben der Wanne mit Glockenblumen und herrlich blühender Hängegeranie wachsen dort drei Funkien, Farn, Fette Henne, Goldrute, Flieder und vieles mehr.

Mittwoch, 6. September 2017

Paprika-Ernte 2017

Die Paprikas haben sich auch in diesem Jahr wieder super entwickelt, wir konnten schon viele Früchte ernten, und sie schmecken wunderbar frisch und knackig.

Ähnlich wie bei den Tomaten hole ich mir im Mai fünf Jungpflanzen vom Markt und pflanze sie in einen Kübel. Die Paprikapflanzen sind im Gegensatz zu den Tomaten wesentlich einfacher zu ziehen, viel robuster und auch pflegeleichter.
 
3. September 2017: Vorne zwei Ungarische Paprika, hinten zwei rote Spitzpaprika und in der Mitte eine milde Peperoni
 
Die Ungarischen Paprika sind erst hellgrün, dann kann man sie zwar auch schon essen, aber wenn sie rot sind, schmecken sie noch besser.
   
  Auch die langen Paprika sind erst dunkelgrün und verfärben sich dann knallrot.

Sobald die Früchte rote Bäckchen bekommen, geht es sehr schnell und sie werden rot.
  
Nach 2 Tagen sind die Früchte schon wesentlich röter bzw. komplett rot.

Hier nochmal die Paprikapflanzen umrahmt von zwei Cannas. 
Im grünen Zustand erkennt man die vielen Früchte erst beim genauen Hinsehen.

Donnerstag, 31. August 2017

Strahlende Waltraud

Die kräftig leuchtende Blütenpracht der Sonnenbraut Waltraud (Helenium Waltraud) fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Diese reichblühende Staude ist sehr robust und blühfreudig. 
Sie wächst bei uns im sonnig gelegenen Terrassenbeet und fühlt sich dort sehr wohl. 
Das sonnenliebende Helenium ist auch eine sehr begehrte Insektenweide. 
 
 

 
 

Freitag, 25. August 2017

Tomaten-Ernte 2017

Seit Mitte Juli können wir die wunderbar schmeckenden Tomaten ernten. Wie jedes Jahr hole ich mir Mitte Mai fünf Jungpflanzen vom Markt und pflanze sie in einen Kübel, der im überdachten Bereich auf unserer Terrasse steht. 

Tomaten sind kein leichtes Gemüse, die Pflege ist sehr aufwendig, und sie sind sehr empfindlich, mögen keine Temperaturschwankungen, dafür viel, viel Sonne. Sie müssen regelmäßig ausgegeizt werden, an Stäben aufgebunden und geschüttelt, um die Weiße Fliege zu vertreiben. Sie sind wahre Säufer und wollen ständig und gleichmäßig gegossen werden, sonst platzen die Früchte auf. 

Aber die Mühe wird mit einer gigantischen Ernte belohnt:
Mitte August: Vorne zwei Cocktailtomaten, hinten rechts und links Strauchtomaten, in der Mitte eine normale Tomate.
Superleckere Cocktailtomaten !!!
Strauchtomaten zum Reinbeißen !!!

Dienstag, 15. August 2017

Blühender August-Garten

Die letzten Tage im Juli waren sehr warm, aber auch sehr unbeständig, da es immer wieder regnete oder bedeckt war. Einzelne Sonnentage mit viel blauem Himmel waren eher selten und in der Nacht zum 1. August überquerte ein heftiges Gewitter mit Sturmboen von 9 bis 11 den Taunus. 
Viele Bäume sind umgestürzt und am nächsten Morgen war erstmal Chaos angesagt. Bei uns im Garten waren nur kleinere Schäden zu verzeichnen, aber in manchen Gebieten hat es in dieser Nacht ganz schön gewütet. 

Das wechselhafte Wetter zieht sich nun auch durch den August, ein paar Tage Sonnenschein, dann wieder Dauerregen. Hat man den Garten wieder einigermaßen im Griff, kommt das nächste Tief. 
Es gibt viel zu tun im Garten, viele Schneidearbeiten fallen an (durch das feuchte Wetter wächst das Grün wie verrückt (vom Unkraut ganz zu schweigen), Verwelktes und Verblühtes entfernen, Stauden stützen und aufbinden, etc. 

Aber man muss den Garten auch mal genießen, und so habe ich mir am Mittwochabend endlich mal wieder Zeit für ein paar Aufnahmen genommen:

9. August 2017 gegen 19 Uhr: Blick von der Terrasse in den blühenden Sommergarten.

Herrlich weiße Hortensien-Pracht !

Unser Terrassenbeet aus der Sicht des Gartens.

Ein Teil meiner Kübelpflanzen (Oleander, Wandelröschen, Solanum), die Cannas stehen alle in voller Blüte.

Die rote Pracht der Cannas !

Es blüht alles noch wunderschön, auch die Rosen setzen zur zweiten Blüte an.

Die Kokardenblume hat sich wohl vom letzten Jahr vermehrt.

Der Topfgarten mit Solanum, Wandelröschen, Vanilleblume und vieles mehr.
 
Überall in den Beeten blühen die Herbstanemonen

Ich mag ihre Blüten sehr, sehr gerne und die Insekten auch.

Die mit Efeu, Wildem Wein und Clematis bepflanzte Garagenwand, in den Beeten blühen Storchenschnabel, Nelke, Mädchenauge, Purpursonnenhut, Kletterhortensie (bereits verblüht) und zwei Bauernhortensien.

Es ist ein Wunder der Natur, diese beiden Hortensien haben beim späten Frost im April so schwer gelitten und nun blühen sie, als wäre nichts gewesen.

Donnerstag, 10. August 2017

Scheinsonnenhut (Echinacea)

 Der Scheinsonnenhut oder Purpursonnenhut (Echinacea) gehört zu meinen Lieblingsstauden, man muss sich zwar etwas gedulden, bis er die ersten Blüten zeigt, aber dann blüht er ohne Pause bis weit in den Herbst.  Er ist sehr robust, kaum anfällig für Schädlinge, nur im Frühjahr muss man aufpassen, dass die jungen Triebe nicht von den Schnecken verzehrt werden.

Der Sonnenhut liebt die Sonne, und es gibt ihn in unterschiedlichen Größen und Farbtönen von Weiß über verschiedene Violett-Töne bis hin zu knalligem Rot, Orange und Gelb.

Hier nun einige Blüten-Impressionen vom Garten-Scheinsonnenhut 'Cheyenne Spirit':
 
 
 Aufgrund seines stark aufgewölbten, stachelig wirkenden Blütenkorbs 
wird er auch Igelkopf genannt.
 
Er ist auch durch seine Heilkraft bekannt, z.B. kann ich den Echinacin Lipstick bei empfindlichen Lippen und zur Vorbeugung von Lippenherpes sehr empfehlen.
 

Freitag, 21. Juli 2017

Regen nach einem heißen Sommertag ...

Nach einem sehr heißen Sommertag (weit über 30 °C) zogen am Mittwoch gegen Abend Gewitterwolken über Königstein und brachten den langersehnten Regen.

Hier nun ein paar Abendimpressionen aus unserem Garten
(aufgenommen am 19. Juli 2017 gegen 19.30 Uhr):

Wenn es regnet kommen die Gartenmöbel unter den überdachten Bereich, so kann man die Terrasse auch bei Regenwetter genießen.
 
Clematis-Duo

Ein Teil vom Topfgarten und Terrassenbeet mit vielen blühenden Stauden und Sommerblumen. In der Mitte vom Beet der Sonnenhut 'Cheyenne Spirit', dem ich noch einen eigenen Post widmen werde.

Die Wandelröschen gehören zu meinen Lieblingen, da sie so pflegeleicht und blühfreudig sind.

Den großen Kirschlorbeer habe ich die Tage mit unserer neuen Teleskop-Heckenschere geschnitten. Da bin ich immer froh, wenn ich das hinter mich gebracht habe, da er schon sehr riesig ist.
  
Besonders freut es mich, dass die Hortensien doch so wunderbar blühen. Sie haben sich doch tatsächlich vom schlimmen Frost im April erholt.
  
Zauberhafte Hortensienblüte.
  
Links der Kübel mit den Paprika und ein Teil meiner Kübelpflanzen (Canna rot und gelb, Oleander, Wandelröschen, Solanum, Oleander tricolor).

 Der Duft der Oleanderblüten ist einzigartig.
 
Blick vom Garten über das Terrassenbeet Richtung Haus. In den Beeten blühen Schmuckkörbchen, Blut-Weiderich, Sonnenbraut, etc.
 
Ist diese Clematis-Blüte nicht ein Gedicht ?
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...