Freitag, 28. April 2017

Kälte und Frost im April

Nach einem sehr milden März hat der April eigentlich recht gut begonnen, doch dann kam die Kälte und nach dem doch sehr späten Osterfest sogar Frost, so dass es einige Pflanzen getroffen hat. Die neuen und zarten Triebe einiger Hortensien hat es erwischt, die Blüten der Kletterhortensie sind erfroren und sogar die neuen Blätter vom Efeu waren nicht robust genug. Den Schaden bei den Rosen und Pfingstrosen kann ich noch nicht beurteilen, die Stauden, die später erst austreiben sind dieses Jahr wohl im Vorteil. 
 
Nichtsdestotrotz hat der trockene April aber auch schöne und sonnige Momente an den Tag gelegt, hier nun einige Blüten-Impressionen: 
 
Sind wir nicht ein schönes Paar ?
Die zauberhaften Blüten der Ranunkel (Ranunculus asiaticus) verzaubern mich jedes Jahr aufs Neue.
Das Kaukasus-Vergissmeinnicht blüht bei uns überall im Garten, ich mag die kleinen blauen Blüten besonders gerne.
Im Herbst muss ich unbedingt ein paar neue Tulpenzwiebeln einpflanzen, sie sind besonders gut geeignet, um die freien Stellen in den Beeten (dort wo die Stauden noch nicht ausgetrieben sind) zu füllen und mit Farbe zu bereichern.
Ist diese zweifarbige Tulpe nicht ein Gedicht ?
Und hier nochmal die wunderbar gefüllte Ranunkelblüte.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...