Dienstag, 29. Juli 2014

Blütenpracht der Indianernessel

Blütenimpressionen der Indianernessel (Monarda didyma), die auch Monarde, Goldmelisse, Pferdeminze oder Wilde Bergamotte genannt wird. Ursprünglich stammt die Indianernessel aus Nordamerika und ihren Namen erhielt sie aufgrund ihrer nesselartigen, pfefferminzartig duftenden Blätter, aus denen die Oswego-Indianer einen Tee gegen Erkältung herstellten. Durch ihr duftendes Laub lockt sie viele Insekten an, daher wird sie auch Bienenbalsam genannt. 

Kommentare:

Ela hat gesagt…

Wow ! Such beautiful and original flowers ! The nature is gorgeous !
Greetings :)

meggie hat gesagt…

Hallo Anke,
Die sind ja wirklich eine Pracht!
Meine blühen zwar auch, aber ich hab sie nicht so recht im Blick. Während
Wir im Urlaub waren ist alles so gewachsen. Und jetzt ist es zu heiss um etwas im Garten zu machen.
Aber ich will nicht klagen, wir haben Sommer! Solch Wetter ist bei uns eher selten.

Liebe Grüsse!
Meggie

Jutta hat gesagt…

Liebe Anke,

ganz herrlich sieht Deine Indianernessel aus. Meine ist auch immer noch am Blühen. Da hat man wirklich sehr lange Freude dran.

Liebe Grüße
Jutta

Gartenfee hat gesagt…

Wunderschön! Ich finde die Indianernesseln klasse. Mit zwei Exemplaren habe ich es mal in meinem Garten versucht, aber sie fühlten sich hier leider nicht wohl.

Liebe Grüße, Bärbel

Matthias Pohl hat gesagt…

Eine sehr schöne Blume! Ich mag es wenn die Pflanzen die Bienen und Hummel quasi magisch anziehen und das ganze Beet in Bewegung ist...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...