Mittwoch, 29. Mai 2019

Blütenpracht im Mai

Der Mai war sehr wechselhaft, es gab viel Regen, teilweise sehr kalte Tage, aber auch wieder sehr schöne und sonnige Tage. Im Garten ist alles gewuchert und viele Sträucher und Stauden sind  wunderbar Blühen.

Die Glanzmispel steht in voller Blüte, der lilafarbene Rhodendron blüht immer noch wunderschön, der rosa farbene leider schon verblüht, der rötlich gefärbte hingegen hat erst ein paar geöffnet.

 Die Rosensaison hat unsere gelbe eröffnet, sie ist kräftig gewachsen und hat jede Menge Knospen. 

Auch an der einen Clematis habe ich schon die ersten Blüten entdeckt und auch der Storchschnabel Rozanne zeigt schon einzelne Blüten.

Blick auf das Terrassenbeet mit den Rosen und vielen Stauden und das dahinter liegende Beet mit Glanzmispel, Flieder, Lebensbaum Smaragd, Kirschlorbeer und vielen kleineren Pflanzen.

Die Glanzmispel Red Robin (Photinia fraseri) steht in voller Blüte. 
Ihr Duft ist sehr intensiv und lockt viele Insekten an.

24. Mai 2019 gegen 9 Uhr morgens: Blick von der Terrasse in den Garten.

 Die gigantische Rhododendren-Blüte hat mein Mann am Abend fotografiert, rechts daneben die weiße Hortensie, die auch schon viele Blütenknospen hat.

Der Rhododendron wird auch Alpenrose genannt, der botanische Name stammt aus dem Griechischen
und bedeutet wörtlich übersetzt "Rosenbaum".

Im Topfgarten blühen die Hornveilchen immer noch wunderschön. 
Ihre verwelkten Blüten entferne ich regelmäßig, es ist so schön entspannend. 
Inzwischen werden sie auch von Sommerblumen wie Wandelröschen und Dahlie begleitet.

Unsere gelbe Rose hat die ersten Blüten geöffnet und ihr Duft ist einfach himmlisch. 

Ich finde es total irre, wie die Rosenblüte von den vielen Knospen umhüllt wird, 
so als wollte man sie tragen und beschützen.  



Verlinkt mit Alles grün macht der Mai, FreutagFriday BlissGartenglück

Freitag, 24. Mai 2019

Weltbienentag - World Bee Day

Anlässlich des Weltbienentages am 20. Mai heute ohne viele Worte eine kleine Bilderserie. 

Auch die Bienen erfreuen sich an den kleinen blauen Blüten des Kaukasus-Vergissmeinnicht, das dieses Jahr besonders lange blüht.








Verlinkt mit GartenglückFreutag, Friday Bliss

Freitag, 17. Mai 2019

Unser Garten Mitte Mai

Endlich habe ich es geschafft, passend zur Mitte des Monats Fotos aus unserem Garten zu machen. 

Die letzten Tage war ich eifrig am Schneiden, denn Kirschlorbeer, Efeu, verblühte Sträucher und vieles mehr sind stark gewachsen. Es ist nach wie vor noch sehr kalt, bei Sonnenschein wird es recht warm, aber der böige Wind ist doch noch sehr frisch, so kommt man bei den Gartenarbeiten wenigstens nicht ins Schwitzen. 

 Ich bin so froh, dass ich unsere superleichte und sehr leise Akku Heckenschere von Stihl habe, für die höheren 
Pflanzen muss ich dann noch die nicht ganz so leichte Gardena Akku Teleskop Heckenschere 
(keine Werbung – freiwillige Namensnennung, auf Wunsch gebe ich gerne weitere Details zu den Geräten) dazuholen.

Braucht man ein Fitnessstudio, wenn man das Glück hat einen Garten zu besitzen ?

15. Mai 2019 gegen 19 Uhr: Blick von der Terrasse in den Garten

Herrliche Blütenpracht des Rhododendron.

Mir gefällt die Farbe von dieser Sorte besonders gut.

Die Funkien bzw. Herzblatt-Lilien sind schon sehr weit ausgetrieben.
Ihre panaschierten Blätter finde ich faszinierend.

Auch von der Goldrand-Funkie (Hosta fortunei 'Aureomarginata') bin ich
 sehr angetan, wir haben sie im Doppelpack.

Die gelbe Rose im Terrassenbeet hat viele Knospen und die ersten Blüten werden bald aufgehen.

Bis auf ein Wandelröschen habe ich mich bei der Bepflanzung des Topfgartens
noch sehr zurückgehalten.

Die Hornveilchen blühen aber auch noch zu schön.

Was für ein Blütentraum !

Unser "Chef des Hauses"  ist immer irgendwo im Garten zu finden.

Das Kaukasische Vergissmeinnicht blüht dieses Jahr sehr lange, 
die kleinen blauen Blüten mag ich sehr gerne.

Der Pflücksalat im Frühbeet wächst wunderbar, man merkt kaum, dass wir schon Menge geerntet haben. 
Es sind jeweils 3 Reihen, die im Abstand von 2 Wochen gepflanzt wurden.

Überall im Garten blühen die Akeleien in unterschiedlichen Farben, der Name Elfenschuh
 passt besonders gut zu diesen zauberhaften Blüten.



Mittwoch, 15. Mai 2019

Faszinierende Natur

Nach einem wunderschönen Sonntag mit Frühstück auf der Terrasse und am Nachmittag Leckeres vom Grill sind wir für den nassen Samstag entschädigt worden. 

Gegen Abend bin ich noch eine kleine Runde gelaufen und war von der Natur so begeistert, dass ich das unbedingt fotografisch festhalten musste:

12. Mai 2019 gegen 18.30 Uhr: Blick zur Königsteiner Burg 

Zur Zeit wohnt eine Uhu-Mutter mit ihren drei Jungen im Innenhof der Burgruine.


Freitag, 10. Mai 2019

Kalter Mai und Rhododendronblüte

Nach einem recht freundlichen Maibeginn kam zum letzten Wochenende die Kälte und wenn man genauer hinschaut erkennt man, dass einige zarte junge Blätter vom Kirschlorbeer und Efeu erfroren sind.

Die Hortensien und auch der Holunder haben schon kleine Blütenknospen entwickelt, ich hoffe sehr, dass sie es überstanden haben und das die folgende Bauernregel zutreffen wird:

"Ein kühler Mai wird hoch geacht, hat er stets ein gutes Jahr gebracht" 

 Unser Garten ist herrlich grün und ich war auch schon fleißig am Schneiden, denn die Pflanzen müssen im Zaun gehalten werden, damit sie nicht alles überwuchern. Inzwischen ist es etwas milder geworden, die Regentonne ist wieder gut gefüllt, denn die letzten beide Tage hatten wir viel Niederschlag, der sehr wichtig war, aber nun freue ich mich auch wieder auf ein wenig Sonnenschein und Wärme. 

2. Mai 2019 gegen 16 Uhr: Blick vom Wohnzimmer in den Garten

Pünktlich zum ersten Mai haben sich die ersten Rhododenrenblüten geöffnet.

Der Flieder blüht dieses Jahr nicht ganz so üppig wie letztes Jahr, aber dieser Duft ist gigantisch.

Die Vögel sind sehr aktiv und haben sich inzwischen an ihre neue Vogeltränke gewöhnt. 
Links im Bild sieht man den Rucola im Topf, ich mische ihn unter den Pflücksalat, aber auch zu Nudelgerichten schmeckt er ganz wunderbar. 

Die Hornveilchen im Topfgarten sehen noch blendend aus.

Das frische Grün von Hasel, Kirschlorbeer, Holunder und die Blüten von Flieder, Rhododendron, 
Spieren sind eine herlliche Pracht, auch die Stauden treiben immer mehr aus.


Verlinkt mit Gartenglück

Mittwoch, 8. Mai 2019

Gefranste Crispa-Tulpen

Diese gefransten Tulpen sind so schön, dass ich ihnen unbedingt einen eigenen Post widmen muss. 

Dieses rote Trio wächst im "Wald" (so nenne ich den hinteren Teil unseres Gartens) zwischen den Funkien, die mittlerweile schon sehr weit ausgetrieben sind.

Sie werden auch Crispa-Tulpen genannt und sind besonders langblühend.

Ist diese Blütenpracht nicht unglaublich schön ?

1. Mai 2019 gegen 10.30 Uhr: Rotes Tulpen-Trio


Verlinkt mit Gartenglück

Freitag, 3. Mai 2019

Maiwanderung

Das frühlingshafte und herrlich sonnige Wetter am 1. Mai haben wir für eine kleine Wanderung nach Mammolshain - einem Ortsteil von Königstein - genutzt. Unser Ziel war das Apfelblütenfest mit Apfelweinprämierung vom Mammolshainer Obst- und Gartenbauverein. 

Die Strecke geht erst durch den Wald und dann erreicht man die Streuobstwiesen, von dort oben hat man einen herrlichen Ausblick auf die Frankfurter Skyline. Die Apfelbaumblüte war allerdings schon vorbei.

1. Mai. 2019: Blick über die Mammolshainer Streuobstwiesen Richtung Frankfurter Skyline