Donnerstag, 27. September 2018

Herbstliche und sommerliche Blütenimpressionen

Am Sonntag hat bei uns das Sturmtief Fabienne ziemlich gewütet und so viel Starkregen im Gepäck gehabt, den man sich lieber verteilt im Sommer gewünscht hätte. Aber der Natur und den Pflanzen hat es gut getan und inzwischen ist auch im Garten wieder "aufgeräumt".

Die hochsommerlichen Tage der letzten Woche sind wohl aber nun endgültig vorbei, es ist deutlich kühler geworden, die Nächte schon richtig eisig, aber wenn tagsüber die Sonne scheint ist es angenehm warm.

Heute nun einige Blütenimpressionen - teils herbstlich teils sommerlich - die letzte Woche entstanden sind:

Dies ist eine etwas dunklere Sorte der Herbstanemone (Anemone hupehensis), die auch Windröschen genannt werden, obwohl sie kalte Winde gar nicht mögen.

Die Wandelröschen (Lantana camera) blühen unermüdlich.

Die Herbstastern in ihrer wundervollen Blütenpracht läuten den Herbst ein.

Herrlich duftende Oleanderblüten.

Die Hortensien haben eine wunderschöne Herbstfärbung angenommen.

Die Dahlien blühen nachwievor sehr üppig.

Die Wandelröschen machen ihrem Name alle Ehre, da sich die Blütenfarbe von gelb zu orange verwandelt. 

Samstag, 22. September 2018

Gigantische Obsternte

Dieses Jahr ist ein ganz besonderes Obstjahr, seit Ende August haben wir Unmengen an Mirabellen ernten können, wir kamen schon gar nicht mehr hinterher.  Und auch der Pflaumenbaum hat wunderbar getragen, allerdings sind uns auch zwei Äste abgebrochen. 

Wir haben jede Menge so genascht, viele verschenkt, Kuchen gebacken und jede Menge Marmelade eingekocht, so hat man in der kalten Jahreszeit auch immer ein schönes Mitbringsel zur Hand. 

Die Rezepte findet man in unserem Kochbuch.

Diese Körbchen haben wir an Nachbarn und liebe Bekannte verschenkt.

Früchte ohne Ende !

Ein Mixkuchen aus Pflaumen und Mirabellen.

Beim Backen duftete das ganze Haus danach.

Und der Kuchen hat sowas von lecker geschmeckt.

Freitag, 14. September 2018

Blütenallerlei und Erntesegen

 Im Garten wird es immer herbstlicher, vieles ist verblüht, aber trotzdem entdeckt man immer wieder ein paar neue Blüten. Wir hatten diese Woche wieder hochsommerliche Tage und besonders der Mittwoch brachte Sonnenschein pur. Donnerstag wurde es etwas frischer, ein paar Regenschauer waren auch dabei, aber das Wochenende verspricht schon wieder sonniges Spätsommerwetter. 

Das Jahr 2018 ist ein ganz besonderes Obst- und Gemüsejahr, die Ernte ist gigantisch, man kommt kaum noch hinterher.

Wundervolle Blüten des Roten Sonnenhutes (Echinacea purpurea).

Der Topfgarten steht noch in voller Blüte und auch die Stauden (Sonnenbraut, Sonnenhüte, Fette Henne, Eisenkraut, etc.) im Terrassenbeet blühen noch recht üppig.

Die traumhaft schöne Dahlie nähert sich der Strauchrose 'Chippendale', die einen ganz zauberhaften Duft versprüht. Man könnte meinen die beiden wollten sich knutschen, hihi ...

12. September 2018 gegen 19 Uhr: Spätsommerliche Abendstimmung in Schlossers Garten.

Auch der Schmetterlingsflieder hat noch jede Menge Blüten.

Im Frühbeet gedeiht der Salat und in den Beeten verfärben sich die Hortensienblüten herbstlich.

Verschiedene Pflücksalate: Grüner Eichblattä- und Schnabelsalat sowie Lollo Rosso und Lollo Biando.

Die Paprika und Peperoni sind so hoch wie noch nie und hängen immer noch voller Früchte, obwohl wir schon jede Menge geerntet haben. 

Ein besonderes Highlight ist auch das Basilikum: Ich habe es als  Schutz vor Schädlingen zu den Tomaten gepflanzt, und inzwischen ist es fast schon einen Meter hoch. Zu Tomaten-Mozarella ein Genuss !!!

Freitag, 7. September 2018

Blühender Septembergarten

Nun haben wir schon September, es ist herbstlich geworden, nur viel zu trocken ist es nach wie vor, auch wenn hin und wieder ein Regenschauer runterkommt. Die Abende werden deutlich kürzer und kühler, und auch morgens ist es noch sehr frisch, was dem Garten gut bekommt. Einige Tage verlaufen bewölkt, aber wenn sich tagsüber die Sonne durchsetzen kann, wird es nochmal richtig sommerlich heiß. So ein Tag war am vergangenen Mittwoch, den ich am Abend für einige Aufnahmen genutzt habe.

Hier nun einige September-Impressionen:

5. September 2018 gegen 20 Uhr: Blick von den Terrasse in den Garten

Zauberhafte Blüten des Eisenkrauts.

Blick über die Beete in den Obstgarten und auf die Terrasse.

Die Dahlien haben den Tropensommer gut überstanden.

Nachwievor ist Gießen angesagt, besonders der Topfgarten muss versorgt werden.
Ich bin sehr froh, dass ich meinen Spiralschlauch mit Gießstab habe, da geht es recht fix.

Die Sonnenhüte sind teilweise am Verblühen, aber es kommen auch noch neue Blüten nach.

Blick vom Garten auf die Terrasse.

Die Sonnenbraut blüht unermüdlich.


In den Beeten blühen noch viele Stauden 

...  und auch das viele Grün begeistert mich immer wieder.

Dieser kleine Sonnenhut hat die Tage erst seine erste Blüte präsentiert.
So richtig schön farbenfroh und noch gar nicht herbstlich, nicht wahr ?

Sonntag, 2. September 2018

Sommerausflüge

Im Juli und August waren mein Mann und ich viel unterwegs, hier nun einige Impressionen:

8. Juli2018: Königsteiner Bangert mit Blick auf unsere Stadt und die Burg

8. August 2018: Blick vom Feldberg im Taunus

Villa Rothschild 

Naturidylle

5. August 2018: Kronberg im Taunus