Mittwoch, 5. Mai 2021

Königsteiner Schafe und weiße Blütenträume

Heute noch ein paar Naturimpressionen von Ende April und die große Freude darüber, dass die Königsteiner Schafe wieder da sind.

 
Montag 26. April 2021 gegen 18.30 Uhr: Königsteiner Schafe

Sie ziehen täglich auf eine andere Wiese.

Freitag 23. April 2021 gegen 18.30 Uhr: Abendlicher Blick bei auf Königstein

Von den Uhus gibt es erfeuliche Neuigkeiten: Sie brüten wieder auf der Burgruine, allerdings an einer anderen Stelle 
wie die letzten beiden Jahre, die leider von der Kamera nicht einzusehen ist, weitere Informationen gibt es hier.

Nach dem Überqueren des Liederbachs, muss ich mich immer wieder umdrehen, um den schönen Blick auf die
Birken zu genießen, deren weiße Rinde wunderbar zu den Blüten der Wildkirsche passt.

Ist dieses weißes Blütenmeer nicht traumhaft schön ?

In diesem Naturschutzgebiet haben wir den faszinierenden Magnolienbaum entdeckt, hier geht es zu der Blütenpracht.

Und jetzt nochmal die Schafe, ihr lautes Geblöke hört man immer schon von weitem.

Freitag, 30. April 2021

Blütenimpressionen aus dem Aprilgarten

Der April hatte wettermäßig alles zu bieten, nach einem sonnigen aber recht frischen Osterwochenende wurden wir von kräftigen Schneefällen überrascht, es folgten kalte Tage mit Nachtfrost, dann einige Tage mit Sonnenschein und Wind und zum Ende hin noch ein paar milde und trockene Tage.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag dann der lang ersehnte Regen, gestern dann Sonnenschein und Gewitter mit Hagel im Wechsel, 
heute bewölkt und deutlich kühler.

Der April wird als einer der kältesten seit 1977 in die Geschichte eingehen und bevor er sich dem Ende zuneigt, möchte ich noch ein paar Bilder aus unserem Garten zeigen. 

Mittwoch 21. April 2021 gegen 20 Uhr: Blick von der Terrasse in den Aprilgarten.

Margeriten stehen in der Blumensprache für Natürlichkeit und das Gute.

Die Hornveilchen verzaubern den Topfgarten und die Beete, sie haben die Kälte gut überstanden.

Begeistert bin ich von der gefüllten Narzisse 'Flower Parade'.

Der Topfgarten ziert hellblaue Hornveilchen, rosa-pink blühende Erdbeeren und weiße Margeriten, im Beet ist das 
rote Laub der Glanzmispel Red Robin (Photinia) ein schönes Highlight.

Das herrliche Blau der Traubenhyazinthen umrahmt von den kleinen Blüten des Kaukasus-Vergissmeinnicht.

Unsere Obstbäume haben sich mit dem Aufblühen Zeit gelassen und wurden so vom Frost verschont, bei
Sonnenschein haben die Blüten viele Insekten angelockt, ganz besondere Besucher gibt es hier zu sehen.

Die Erdbeere Toscana habe ich im Frühbeet überwintert und im Februar in Töpfe gepflanzt und auf die sonnige 
Terrasse gestellt, so dass sie uns jetzt schon mit vielen zauberhaften Blüten verwöhnt.




Verlinkt Friday Bliss
FrühlingsglückNaturdonnerstag