Donnerstag, 21. Februar 2019

Zauber der Natur

Die Tage war ich ja noch etwas skeptisch, aber jetzt bin ich mir sicher, dass der Winter vorbei ist und wir einen sehr schönen Vorfrühling genießen können, auch die Vögel zwitschern morgens schon sehr aktiv. Irgendwie nehme ich ihn dieses Jahr ganz besonders wahr, geht es Euch da ähnlich ? 

Vielleicht liegt es daran, dass es wir erst Februar haben oder das der Garten und die Pflanzen sich dieses Jahr anders präsentieren und mich ganz besonders überraschen. 

So wurde ich auch Anfang der Woche mit einem lauten Brummen und Sumsen überrascht, als ich unter unserer Haselnuss stand. Sie hängt voller Kätzchen und das hat nicht nur mich, sondern auch jede Menge Bienen begeistert.

18. Februar 2019 gegen 13 Uhr: Jede Menge Bienen in der Hasel

Der strahlende Sonnenschein hat sie angelockt.

Die Bienen sind ganz verrückt nach der männlichen Haselnuss-Blüte.

Die weiblichen Blüten sind dagegen etwas unscheinbarer, man erkennt sie an den roten Narben.

Na wir haben ja schon ordentlich Pollen gesammelt ...


Verlinkt mit Lorettas und Wolfgangs Vorfrühlingsglück

Dienstag, 19. Februar 2019

Blütenträume

Hin und wieder überrascht mich mein Mann mit wunderschönen Blumensträußen, so auch die Tage. 

Ist dieser Rosen-Gerbera-Strauß nicht ein Gedicht ?





Sonntag, 17. Februar 2019

Frühling im Februar

Vom frühlingshaften Wetter ist man die letzten Tage regelrecht überrollt worden, besonders wenn man bedenkt, dass wir Ende Januar im Taunus noch starke Schneefälle hatten. 

Bereits in der ersten Februarwoche habe ich trotzdem schon einiges im Garten gemacht, auch wenn der Rasen und manche Beete noch schneebedeckt waren. 

Am Freitag dem 8. Februar habe ich dann die ersten Kraniche (Vögel des Glücks) gesehen und vorher natürlich gehört. Das hat mich dann doch stutzig gemacht und seit Mitte der Woche haben wir frühlingshaften Sonnenschein

14. Februar 2019 gegen 16.30 Uhr: Blick von der Terrasse in den Garten

Das Terrassenbeet mit den Stauden ist noch sehr kahl.

Die Beete sind vom Laub befreit und frisch gehackt, Vertrocknetes entfernt und einige Stauden zurückgeschnitten. Gestern haben dann noch der Pflaumen- und Mirabellenbaum ihren Schnitt erhalten.

 Besonders freut es mich, dass die Oleander den Winter bisher gut überstanden haben. 
Rechts im Bild sieht man unseren "Haselnussbaum", der voller Blüten hängt.

Samstag 16. Februar 2019 gegen 9 Uhr : Die drei Oleander (einer ist nicht im Bild) standen meistens 
im geschützten Bereich auf der Terrasse.

Sie vertragen etwas Frost, nur wenn es zu kalt wurde, habe ich sie in den Heizungskeller geholt. Die letzten Jahre habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie den Frost besser vertragen wie Lichtmangel.