Freitag, 17. Mai 2019

Unser Garten Mitte Mai

Endlich habe ich es geschafft, passend zur Mitte des Monats Fotos aus unserem Garten zu machen. 

Die letzten Tage war ich eifrig am Schneiden, denn Kirschlorbeer, Efeu, verblühte Sträucher und vieles mehr sind stark gewachsen. Es ist nach wie vor noch sehr kalt, bei Sonnenschein wird es recht warm, aber der böige Wind ist doch noch sehr frisch, so kommt man bei den Gartenarbeiten wenigstens nicht ins Schwitzen. 

 Ich bin so froh, dass ich unsere superleichte und sehr leise Akku Heckenschere von Stihl habe, für die höheren 
Pflanzen muss ich dann noch die nicht ganz so leichte Gardena Akku Teleskop Heckenschere 
(keine Werbung – freiwillige Namensnennung, auf Wunsch gebe ich gerne weitere Details zu den Geräten) dazuholen.

Braucht man ein Fitnessstudio, wenn man das Glück hat einen Garten zu besitzen ?

15. Mai 2019 gegen 19 Uhr: Blick von der Terrasse in den Garten

Herrliche Blütenpracht des Rhododendron.

Mir gefällt die Farbe von dieser Sorte besonders gut.

Die Funkien bzw. Herzblatt-Lilien sind schon sehr weit ausgetrieben.
Ihre panaschierten Blätter finde ich faszinierend.

Auch von der Goldrand-Funkie (Hosta fortunei 'Aureomarginata') bin ich
 sehr angetan, wir haben sie im Doppelpack.

Die gelbe Rose im Terrassenbeet hat viele Knospen und die ersten Blüten werden bald aufgehen.

Bis auf ein Wandelröschen habe ich mich bei der Bepflanzung des Topfgartens
noch sehr zurückgehalten.

Die Hornveilchen blühen aber auch noch zu schön.

Was für ein Blütentraum !

Unser "Chef des Hauses"  ist immer irgendwo im Garten zu finden.

Das Kaukasische Vergissmeinnicht blüht dieses Jahr sehr lange, 
die kleinen blauen Blüten mag ich sehr gerne.

Der Pflücksalat im Frühbeet wächst wunderbar, man merkt kaum, dass wir schon Menge geerntet haben. 
Es sind jeweils 3 Reihen, die im Abstand von 2 Wochen gepflanzt wurden.

Überall im Garten blühen die Akeleien in unterschiedlichen Farben, der Name Elfenschuh
 passt besonders gut zu diesen zauberhaften Blüten.



Mittwoch, 15. Mai 2019

Faszinierende Natur

Nach einem wunderschönen Sonntag mit Frühstück auf der Terrasse und am Nachmittag Leckeres vom Grill sind wir für den nassen Samstag entschädigt worden. 

Gegen Abend bin ich noch eine kleine Runde gelaufen und war von der Natur so begeistert, dass ich das unbedingt fotografisch festhalten musste:

12. Mai 2019 gegen 18.30 Uhr: Blick zur Königsteiner Burg 

Zur Zeit wohnt eine Uhu-Mutter mit ihren drei Jungen im Innenhof der Burgruine.