Donnerstag, 28. Februar 2019

Überraschung am Februar-Himmel

Am vergangenen Sonntag staunten mein Mann und ich nicht schlecht, als wir diesen Heißluftballon am Himmel entdeckten. 

Wir sind von einer kleiner Sonntagswanderung zurückgekommen und haben auf der Terrasse noch die letzten Sonnenstrahlen genossen. Ehrlich gesagt habe ich mich auch erst ein klein wenig erschreckt, als ich ihn gesehen habe, denn wer rechnet denn mit sowas. 

24. Februar 2019 gegen 16.30 Uhr: Heißluftballon über Königstein im Taunus


Er ist ziemlich tief an unserem Haus vorbei gefahren und wohl unten im Feld  gelandet ist.

Also der Februar steckt voller Überraschungen ...

Dienstag, 26. Februar 2019

Erste Frühjahrsblüher

Heute einige Impressionen von unseren Schneeglöckchen und Krokussen, die immer mehr zum Vorschein kommen und mich mit ihren wundervollen Blüten verzaubern. 

Durch die sehr frühe Blüte der Schneeglöckchen ist es die erste wertvolle Nahrungsquelle für Insekten, von den Bienen werden sie allerdings verschmäht, sobald sich eine bessere Nahrungsquelle bietet. 

An unseren Schneeglöckchen habe ich bisher keine Bienen entdecken können, die Haselnuss-Blüten scheinen ihnen wohl besser zu schmecken.

 Die Schneeglöckchen (Galanthus) bilden eine eigene Gattung mit etwa 20 Arten innerhalb der Amaryllisgewächse und werden auch Frühlingsglöckchen oder Märzglöckchen genannt. 
Na in diesem Jahr kann man sie in Februarglöckchen umtaufen. 

Die Krokusse bilden eine Gattung in den Schwertliliengewächsen und es gibt etwa 235 Arten.

Die inneren Blütenblätter der Schneeglöckchen sind im Unterschied zu den Märzenbechern halb so lang statt gleichlang und der grüne Fleck ist nur auf der inneren statt an allen zu beobachten.

Sind diese zarten Blüten nicht traumhaft schön ?

Die natürliche Vermehrung findet durch Ameisen statt: Nach der Blüte senkt sich der Blütenstängel nach unten, der Fruchtknoten platzt auf und die Ameisen machen sich über die Samen her, denn diese besitzen einen für sie leckeren Anhängsel, der ihnen schmeckt.

18. Februar 2019 Uhr:  Ein Teil der Blüten ist schon aufgegangen.

26. Februar 2019 15 Uhr: Eine Woche später steht derselbe Busch in voller Blüte

Donnerstag, 21. Februar 2019

Zauber der Natur

Die Tage war ich ja noch etwas skeptisch, aber jetzt bin ich mir sicher, dass der Winter vorbei ist und wir einen sehr schönen Vorfrühling genießen können, auch die Vögel zwitschern morgens schon sehr aktiv. Irgendwie nehme ich ihn dieses Jahr ganz besonders wahr, geht es Euch da ähnlich ? 

Vielleicht liegt es daran, dass es wir erst Februar haben oder das der Garten und die Pflanzen sich dieses Jahr anders präsentieren und mich ganz besonders überraschen. 

So wurde ich auch Anfang der Woche mit einem lauten Brummen und Summen überrascht, als ich unter unserer Haselnuss stand. Sie hängt voller Kätzchen und das hat nicht nur mich, sondern auch jede Menge Bienen begeistert.

18. Februar 2019 gegen 13 Uhr: Jede Menge Bienen in der Hasel

Der strahlende Sonnenschein hat sie angelockt.

Die Bienen sind ganz verrückt nach der männlichen Haselnuss-Blüte.

Die weiblichen Blüten sind dagegen etwas unscheinbarer, man erkennt sie an den roten Narben.

Na wir haben ja schon ordentlich Pollen gesammelt ...


Verlinkt mit Lorettas und Wolfgangs Vorfrühlingsglück

Sonntag, 17. Februar 2019

Frühling im Februar

Vom frühlingshaften Wetter ist man die letzten Tage regelrecht überrollt worden, besonders wenn man bedenkt, dass wir Ende Januar im Taunus noch starke Schneefälle hatten. 

Bereits in der ersten Februarwoche habe ich trotzdem schon einiges im Garten gemacht, auch wenn der Rasen und manche Beete noch schneebedeckt waren. 

Am Freitag dem 8. Februar habe ich dann die ersten Kraniche (Vögel des Glücks) gesehen und vorher natürlich gehört. Das hat mich dann doch stutzig gemacht und seit Mitte der Woche haben wir frühlingshaften Sonnenschein

14. Februar 2019 gegen 16.30 Uhr: Blick von der Terrasse in den Garten

Das Terrassenbeet mit den Stauden ist noch sehr kahl.

Die Beete sind vom Laub befreit und frisch gehackt, Vertrocknetes entfernt und einige Stauden zurückgeschnitten. Gestern haben dann noch der Pflaumen- und Mirabellenbaum ihren Schnitt erhalten.

 Besonders freut es mich, dass die Oleander den Winter bisher gut überstanden haben. 
Rechts im Bild sieht man unseren "Haselnussbaum", der voller Blüten hängt.

Samstag 16. Februar 2019 gegen 9 Uhr : Die drei Oleander (einer ist nicht im Bild) standen meistens 
im geschützten Bereich auf der Terrasse.

Sie vertragen etwas Frost, nur wenn es zu kalt wurde, habe ich sie in den Heizungskeller geholt. Die letzten Jahre habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie den Frost besser vertragen wie Lichtmangel.


Samstag, 16. Februar 2019

Blütenträume

Hin und wieder überrascht mich mein Mann mit wunderschönen Blumensträußen, so auch die Tage. 

Ist dieser Rosen-Gerbera-Strauß nicht ein Gedicht ?





Donnerstag, 7. Februar 2019

Königsteiner Winterimpressionen

Heute vor einer Woche hatten wir den starken Schneefall und nach getaner Arbeit habe ich mich fürs frühe Aufstehen belohnt und am späten Nachmittag eine kleine Schneewanderung unternommen.  

Der Sonnenschein hat zwar gefehlt, aber es war auch so wunderschön und man konnte herrlich die verschneite Landschaft genießen:

Wanderweg von Königstein in den Ortsteil Schneidhain.

Der Reichenbach im Woogtal.

Ich bin immer wieder von der wundervollen Natur begeistert,
die wir quasi vor der Haustür haben.

31. Januar 2019 gegen 16.30 Uhr: Der Weg zum Königsteiner Woogtal-Weiher

Das Alte Mühlrad am Woogtal-Weiher ist immer wieder ein schönes Fototmotiv.


Freitag, 1. Februar 2019

*** Endlich Schnee ***

Die letzten Tage hatten wir immer wieder einige Schneefälle (besonders in der Nacht), so dass morgens dann erstmal Schneeschaufeln auf dem Programm stand. Doch richtig viel Schnee kam erst gestern - am letzten Januartag.

Die weiße Pracht gefällt mir sehr, hier nun einige Impressionen aus unserem Garten:

31. Januar 2019: Blick von der Terrasse in den verschneiten Garten

Die Vogelhäuschen tragen eine zauberhafte weiße Haube.

Blick aus dem Küchenfenster: Dieses schöne Vogelhäuschen ziert seit einiger Zeit unseren Mirabellenbaum.

Auch dieses kleine Vogelhäuschen hängt in der Mirabelle.