Dienstag, 10. Mai 2011

Maiglöckchen und gelbe Blüten

Im Garten duftet es wunderbar nach dem zarten Duft der Maiglöckchen (Convallaria majalis).

Ein kleines Sträußchen musste ich mir da pflücken.

Schauen die glockenförmigen Blüten nicht zauberhaft aus ?


Blüte des Ranunkelstrauches (Kerria japonica), er wird auch Japanisches Goldröschen genannt

Zwei Blüten der Topfranunkel (Ranunculus asiaticus)

Und vereinzelt blühen auch noch die Primeln, hier besonders interessant der extra Blütentrieb, der oben rechts im Bild zu erkennen ist

Kommentare:

  1. das sind sehr schöne Blumenfotos und die Maiglöckchen herrlich...
    Wünsch dir noch einen schönen Tag

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke
    Wie du auch bei mir entdecken konntest, liebe auch ich die Maiglöckchen. Der Duft ist betörend und deine Biler wunderschön.
    Hab einen guten Nachmittag. Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Maiglöckchen... schööööön!!
    Anke, deine Blumenfotos sind einfach nur "schön"!!

    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Schön zu sehen, wie du gradezu aufgehst, wenn du von deinem Garten mit den herrlichen Blüten erzählst - ich hab mir auch ein paar Stengel Maiglöckchen für´s Haus aus dem Garten "geklaut" - musste einfach sein -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Die Maiglöckchen und die Ranunkeln mag ich am allerliebsten. Tolle Fotos hast Du da wieder gemacht. :D

    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anke,
    die Blüte des Ranunkelstrauches liebe ich sehr. Leider war er wie so vieles in diesem Jahr bei uns ganz rasch verblüht. Deine Maiglöckchen gefallen mir. Die habe ich im Garten bisher noch nicht ansiedeln können. Aber das ist vielleicht gut so. Dann weiß ich wenigstens immer, dass die Blätter, die ich als Bärlauch ernte, auch wirklich Bärlauch sind *lach*.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anke,
    sie sind wirklich schön, diese Maiglöckchen, und ich liebe sie. Ihr Nachteil ist, dass sie sich unentwegt im Garten ausbreiten. Da gibt es kein Halten (höchstens eine Wurzelsperre). Wenn ich es versäumt habe beim Abstechen einer Staude alles genau auf Maiglöckchenwurzeln zu untersuchen, dann sprießen sie im nächsten Jahr in voller Größe an einem neuen Platz. Trotzdem freue ich mich, dass sie so gerne in meinem Garten blühen, denn sie gehören ja zum Mai.

    LG Charlotte.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Anke,
    ich hab's schon bei Anderen gelesen, dass durch das Blogspotdesaster Beiträge und Kommentare verloren gegangen sind - sehr ärgerlich. Aber natürlich schreibe ich dir meinen ursprünglichen Kommentar hier noch einmal hinein:
    Hallo Anke,
    die Blüte des Ranunkelstrauches liebe ich sehr. Leider war er wie so vieles in diesem Jahr bei uns ganz rasch verblüht. Deine Maiglöckchen gefallen mir. Die habe ich im Garten bisher noch nicht ansiedeln können. Aber das ist vielleicht gut so. Dann weiß ich wenigstens immer, dass die Blätter, die ich als Bärlauch ernte, auch wirklich Bärlauch sind *lach*.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Maiblümchen gibts bei und dieses Jahr leider nicht, danke an die Tierwelt...

    AntwortenLöschen
  10. Ranunkeln muss ich mir leider als Kunstblumen kaufen. Immer wenn ich es mit einem prachtvollen Topf versuche, ist er entweder verlaust oder die Knospen gehen nicht auf. Schade, dabei sind Ranunkeln für mich der Inbegriff des üppigen Frühlings.
    Schön, dass Du offensichtlich ein Händchen dafür hast!
    LG Silke

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr über Deinen Besuch.

Hinweis: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.