Donnerstag, 22. September 2022

Verführerische Mirabellenernte 2022

Schon öfters habe ich Euch von unserem Mirabellenbaum erzählt, nur ging es da meistens um die tierischen Bewohner, denn "unser" Eichhörnchen 
Willi *klick* ist dort sehr oft zu Gast, aber auch sehr viele Vögel lieben diesen Baum.  

Als er Mitte April geblüht hat, hat er zum Glück viele Bienen angelockt, so dass wir den Sommer über jede Menge Mirabellen ernten konnten. 
Die Mirabelle ist eine Unterart der Pflaume und wird auch Gelbe Pflaume oder Zwetschge genannt.

Hier nun ein paar Bilder von diesen himmlische süßen Früchten:

Samstag 10. September 2022: Mirabellenernte

Einige Früchte sind riesig geworden und haben schöne rote Bäckchen.

Da der Sommer ja so heiß war, haben wir dieses Jahr keine Marmelade eingekocht. 
Wie gut, dass wir noch einige Gläser vom letzten Jahr haben. 

Ein klein wenig verziert hat man so immer ein hübsches Mitbringsel zur Hand.

Im September haben wir dann aber immerhin mal einen Kuchen gebacken.

Und wenn er im Ofen ist, duftet es ganz wunderbar im ganzen Haus.

Mag jemand probieren ?




19 Kommentare:

  1. Hallo liebe Anke,
    da hattet ihr aber eine reiche Ernte und der Baum scheint ein Segen für euch und die Tierwelt zu sein. So eine Win-Win-Situation ist doch einfach perfekt. Wenn ich den Kuchen betrachte, ist es mal wieder schade, dass der Duft nicht per Internet übertragen wird. Der Mirabellenkuchen sieht wirklich total lecker aus.
    Lasst es euch schmecken!!

    Sei lieb gegrüßt von
    Arti

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,

    hmm wie lecker, der Kuchen schaut so richtig saftig aus, ich nehme gerne mal ein großes Stück davon, aber bitte mit Sahne, grins. Mirabellen gibt es hier eher selten, auch im Laden werden sie nicht so oft angeboten dabei mag ich sie sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  3. Ja bitte, ein Stück gerne zu mir. Ich liebe frisch gebackenen Kuchen.
    Mirabellen hat meine Oma immer eingekocht, die gab es dann meistens im Winter als Nachtisch, lecker.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Und was habt ihr mit den vielen Mirabellen gemacht? Eingefroren? Die sehen ja wirklich sehr lecker aus.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie lecker, ich habe unsere schon alle weggenascht:)))) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, und ob ich möchte.....da würde ich selbst jetzt zum Frühstück zugreifen. Obstkuchen geht immer und so leckere Mirabellen....mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Freue mich für euch dass ihr gut ernten konntet.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anke,
    die Fotos mit den Mirabellen sehen sehr verlockend aus, so hübsche appetitliche Früchte. Was für tolle Etiketten du für deine Marmelade hast! Da sehen die Gläser noch viel schöner aus.
    Liebe Grüße

    Susanna

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm, liebe Anke!
    Das sieht ja wirklich verführerisch aus und hat bestimmt herrlich geduftet :-)
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  9. Beim Anblick deiner köstlichen Mirabellen, liebe Anke, läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen, sabber, sabber.
    Eigene Ernte ist schon etwas Feines! Mirabellenmarmelade habe ich keine gekocht, aber Mirabellen-Tarte gebacken.
    Deine gedeckte Version mit Mürbeteig schmeckt aber auch köstlich. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Ganz herrlich, liebe Anke. Ich hatte im Garten auch zwei Bäume. Ach ja, das fehlt mir doch ein bisschen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anke, das ist eine reiche Ernte. Den Kuchen hätte ich gern gerochen und probiert. Mirabellen können gut eingefroren werden und später Marmelade draus kochen, so mache ich es mit Früchten, wenn zu viele da sind.
    Dann guten Appetit , herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anke,
    den Kuchen würde ich wirklich gerne probieren, der sieht lecker aus. Mirabellen mag ich sehr, viel lieber als die dunklen Zwetschgen. Ich habe vor kurzem Fliederbeeren geflückt und möchte daraus, wie im letzten Jahr, wieder Fliederbeergelee mit Äpfeln kochen. Die Gläser waren so schnell leer im letzten Winter. :)
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Ohhh, der Duft von frisch gebackenem Pflaumenkuchen ist immer himmlisch, liebe Anke...genieße diese Leckerei und hab ein feines Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  14. Wie herrlich reich sit bei dier die Mirabelllen Ernte ausgefallen, wir lieben die kleinen, süssen Früchte ungemein. Deine verarbeiteten Werkke sehen "anmächelig" aus, da würden wir gerne naschen kommen. Wir konnten in diesm Jahr leider keine Mirabellen ernten, genau zu ihrer Blüte hat uns eine grausliche Frostnacht beert .
    Dir ein angenehmes WE wünschen Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen

  15. Looks delicious! You are a good cook!

    AntwortenLöschen
  16. Ich mag Mirabellen sehr und habe schon jahrelang keine mehr gegessen. Bei uns gibt es kaum Mirabellenbäume, weder im Ort noch im näheren Umland. Schade.
    Ich kann die Marmelade förmlich schmecken und der leckere Kuchen lacht mich an. Natürlich würde ich gern probieren.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Anke,
    Mirabellen sind so lecker!
    Die Pflaume hier auf Gemeinschaftsgrund ist leider ziemlich schnell abgeernet gewesen, ohne dass ich auch nur eine Frucht ernten konnte, das war schade.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Anke,
    die Mirabellen sehen sehr gut aus, eine schöne Ernte. Dass die Mirabelle eine Unterart der Pflaume ist, wusste ich nicht, wieder was gelernt.
    Ja, es ist immer gut, wenn man ein paar Gläser auf Vorrat hat.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  19. Bin hin und weg von deiner Mirabellen Ernte , liebe Anke !
    Das ist ja ein Traum, der Kuchen lässt mir jetzt das Wasser im Munde zusammen laufen ,so Lecker !!!
    Auch die so hübsch verzierten Marmelade Gläser mag ich sehr, eine schöne Idee als Mitbringsel .
    Lieber Gruss von Anna

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr über Deinen Besuch.

Hinweis: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.