Donnerstag, 13. Januar 2022

Verschneiter Garten und Schneerose

Nach einem extrem milden Jahreswechsel (man konnte immer wieder einige einzelne Kranichschwärme beobachten, sie flogen sehr tief und waren etwas "verwirrt") wurde es die Woche über wieder frostiger, und am Freitagmorgen gab es die ersten Schneefälle.

In der Nacht auf Samstag wurden diese noch kräftiger, allerdings ist viel von der weißen Pracht bereits am Sonntag geschmolzen. Aber der Garten ist nach wie vor schneebedeckt, aber es wird von Tag zu Tag weniger, von einer kleiner Schneerunde am Samstag habe ich bereits berichtet *klick*.

Hier nun einige Schnee-Impressionen aus unserem Garten:

Freitag 7. Januar 2022 gegen 9 Uhr: Blick in den winterlichen Garten

So ein verschneiter Garten hat schon seinen Zauber.

Auf dem Garagendach zieren im Winter einige Zweige die Balkonkästen, es schneit munter weiter.

Eine Woche vorher habe ich schon die ersten austreibenden Schneeglöckchen entdeckt.

So schaute der Garten am Freitagmorgen aus, in der Nacht zu Samstag kamen nochmals kräftige Schneefälle
dazu und der Schnee wurde immer mehr.

Samstag 8. Januar 2022 gegen 14.30 Uhr: Schneepracht im Januargarten

Und die weißen Blüten der Christrose passen natürlich bestens zu den Schneebildern, da wundert man sich
nicht, dass sie auch Schneerose genannt wird.

Ich mag ihre weißen Blüten total gerne, und schaut das Innere nicht auch irre interessant aus ?



27 Kommentare:

  1. Siehste...wieder was gelernt denn ich kenne sie nur unter Christrose. Sieht toll aus, so wie der Anblick in den Garten überhaupt. Ich hätte bei meinem Besuch in Deutschland ja auch zu gerne Schnee gehabt, aber war nix.

    Wünsche dir einen schönen Tag und schicke liebe Grüssle zu

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,

    die Christrose ist eine wirklich bewundernswerte Pflanze, wie sie mit Schnee und Eis klarkommt und mitten im Winter ihre Blüten zu unserer Freude entfaltet. Bin begeistert wie viel Schnee ihr doch so im Garten hattet. Hier lag gar kein Schnee aber kalt war es auch.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Dein Garten sieht auch im Winter bezaubernd aus.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    so sah es am Wochenende tatsächlich auch bei uns aus. Schöne Fotos von der Christrose, die ich durchaus auch unter dem Namen Schneerose kenne. Christrose wird sie aber üblicherweise genannt, weil sie im Dezember, also schon um Weihnachten herum, blüht. Danke für deine weitere Teilnahme am Naturdonnerstag.
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke,

    so lasse ich mir den Winter gefallen. Wir hatten schon die ganze letzte Zeit keinen Schnee mehr. Schön hast Du die Christrose festgehalten.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. so viel Schnee..
    bei uns war noch fast gar nichts aber weiter oben schon
    schön sieht das aus
    ich mag die Christrosen auch sehr

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Mit Schnee sieht der Garten auch im Winter hübsch aus. Da wir schon lange keinen Schnee hatten,
    ist der Garten im Winter trostlos und traurig anzusehen. Die Christrosen hast du sehr schön festgehalten.
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
  8. Da lag aber jede Menge Schnee bei Euch liebe Anke,
    schön sieht das aus.
    Die Christrosen sehen toll aus, die habe ich auch im Garten und muss sie noch ausbuddeln, bevor die Gärtner demnächst kommen.
    Ja, ich hoffe, sie fangen noch im Januar an, ich bin gespannt.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Bei mir blühen im Garten die Schneeglöckchen, das ist mein Trost wenn ich deine Christrose sehe. Mit der Schneerose habe ich einfach kein Glück und die überleben bei mir nicht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Your garden is beautiful, so special, covered with snow.

    AntwortenLöschen
  11. Schnee mit Schneerosen passen einfach wunderbar zum Januar. Wir staunen immer wieder wie die weissen Rosen die Kälte und den Schnee ohne Wiederstand ertrage und einfach mutig im Winter ausharren un uns mit ihren Blüten erfreuen.
    Dir liebe Grüsse vom Jurasüdfuss
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anke,
    du hast mich noch einmal zurückgeführt in eine herrliche Schneewelt,
    bei uns hielt die ganze Pracht nur bis zum späten Nachmittag, dennoch
    war es schön diese "Zauberwelt" in dieser Zeit genießen zu können.
    Die Kinder rundum jubelten und bauten Schneemänner, fuhren Schlitten und
    ließen sich im Schnee hineinfallen...
    Auch bei uns blühen im Garten die Schneerosen.
    Sei lieb gegrüßt von mir, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anke,
    Christrosen im Schnee sind für mich der Inbegriff des Gartenwinters.
    Ich bin im November 2020 in den Berchtesgadener Alpen gewesen, auf
    der Kneifelspitze wuchsen hunderte wilde Christrosen, die möchte ich
    gerne einmal in der Blüte sehen.
    winterliche Grüße Margot

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anke,
    der verschneite Garten sieht wunderschön aus! Ich mag den Winter nicht so gern, aber ein paar Tage mit richtig schönem Schnee würden mir auch gefallen. Bei uns ist es immer noch so trüb ...
    Deine Christrose ist so schön üppig! Ein toller Lichtblick, der die Vorfreude auf die Lenzrosen steigert!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße,
    Susanna

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Anke,
    dein Garten sieht auch im weißen Winterkleid ganz wundervoll aus! Sooo viel Schnee hattet ihr, bei uns lag bzw. liegt nur eine dünne Schicht, wovon vieles schon wieder abgetaut ist. Ja, die Christrose passt sehr gut in den Winter. Ich mag sie sehr, aber in meinem Garten hat sie sich leider nicht wohlgefühlt. Deine sieht traumhaft aus und du hast sie toll fotografiert!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  16. Schnee? Was ist das? Lach, bei uns ist er mal wieder ausgeblieben. Vor einer Woche war der Garten morgens ganz leicht überzuckert und schon bei Sonnenaufgang ist alles sofort geschmolzen.
    Schön anzuschauen ist Dein winterlicher Garten. Das bisschen Weiß lässt alles freundlich aussehen.
    Ingrid, die Pfälzerin wünscht Dir ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anke,
    da bin schon ein wenig neidisch, wenn ich die schönen Bilder sehe. Bei uns will einfach kein Schnee fallen, es ist zwar kälter geworden, aber das wars dann auch schon. Wir warten noch auch Schnee.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  18. Wer sagt, ein Garten im Winter ist nicht schön, hat deine tolle winterverschneite Gartenbilder noch nicht gesehen.

    Hab ein schönes Wochenende
    Petra

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Anke,
    dein verschneiter Garten strahlt wirklich einen besonderen Zauber aus...ich hoffe, hier wird es im Laufe des Winters auch ein kurzes Schneeintermezzo geben. So schön blühen schon deine Christrosen...sind sie in der Erde oder hast du sie im Topf stehen? Hier wollen die Helleborus niger nicht so recht.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  20. Your white Helleborus is a beauty <3

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Anke, wow, o viel Schnee hatten wir bisher nicht. Das passt der Neme natürlich perfekt; bisher kannte ich sie nur unter der Bezeichnung Christrose, aber Schneerose passt auch sehr gut, liebe Grüße Kalle

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Anke,
    der Schnee lässt hier noch auf sich warten. Dabei hätte ich auch gern ein paar Gartenimpressionen mit Schnee und Eis.
    Aber der Winter ist noch lange nicht vorbei.
    Deine Christrosen sind ganz bezaubernd. Ich mag die Weißen ganz besonders gern.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir
    Anette

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Anke,
    wie sehr eine Schneedecke doch den Garten verändern kann. Wir haben das hier in Köln nur ganz, ganz selten mal, sodass es gleich eine Riesen Attraktion ist, wenn es mal passiert. So schön deine Bilder.
    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Herzlichen Dank für Eure lieben Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe.

    @Marita: Die Christrose wächst im Topf, sie ziert unseren Terrassentisch. Die Fotos habe ich letzten Sonntag gemacht, da waren die Beete noch komplett schneebedeckt.

    Einen schönen Sonntag
    wünscht Euch
    Anke

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Anke,
    der Schnee ist bei uns auch schon wieder Geschichte und die letzten Tage war es eher wie Frühling draußen. Irgendwie könnte ich mich schon an den Gedanken gewöhnen, aber leider haben wir erst Januar. Die Christ- bzw. Schneerosen erfreuen mich auch jeden Tag im Vorgarten, wenn ich nach Hause komme und ich bleibe immer einen Moment stehen um sie anzuschauen. Jetzt schauen auch schon die ersten Spitzen der Schneeglöckchen raus.
    Viele liebe Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  26. What a nice hellebore, Anke. I love them much. Your garden looks fantastic in white blanket.
    I always take care my small thujas when they are covered with snow, their branches can be broken.
    All the best!

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschön sieht der Garten mit dem Schnee aus. Ja, so hat wirklich jede Jahreszeit ihren Reiz. Und du hast schon Schneeglöckchen aus der Erde spitzen sehen? Das ist immer eine Freude wenn man die ersten Blümchen entdeckt. Die Christrosen sind auch toll!

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr über Deinen Besuch.

Hinweis: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.